Home   
über mich   
Fotos & Reise   
Dokumente & Software   
Links   
Kontakt   
Sitemap   
 
       Druckversion
       Seite als PDF


Impressum
Kontakt
Suche

Lissabon - Teil 2

 


Lissabon (Lissabon - Teil 1 und Lissabon - Teil 3)


Einen schönen Blick über die Alfama hat man vom der Terrasse Miradouro de Santa Luzia.

Blick vom Largo das Portas do Sol über die Dächer der Alfama hinunter zum Tejo.

Hier am Largo das Portas do Sol kann man in aller Ruhe eine Bica trinken, der Musik lauschen und die tolle Aussicht genießen.

Im Hintergrund befinden sich das Panteao Nacional und die zweitürmige Kirche Igreja de Sao Vicente de Fora.

Überall in Lissabon findet man mit Kacheln verkleidete Häuser. Lissabon gilt als Mekka für Fliesenfreunde - besonders bekannt sind die blau-weißen Azulejos.

Um Lissabon richtig kennen zu lernen sollte ein Spaziergang durch das Bairro Alto nicht fehlen.

Auch das Bica-Viertel ist sehr sehenswert. Immer wieder geht es auf und ab, was einiges an Kondition erfordert.

Wer Treppensteigen nicht mag sollte sich eine andere Stadt aussuchen :o)

Sehenswert ist der Friedhof "Cemitério do Prazeres" (Friedhof des Vergnügens). Die Gruften, in denen meist mehrere Särge liegen, sind kleine Häuser, die sogar durch Straßen getrennt sind.

Der Friedhof stammt aus dem Jahre 1833 und ist bequem mit der Straßenbahn zu erreichen.

Das Oceanario de Lisboa ist eines der größten Ozeanarien weltweit. Es befindet sich auf dem Expogelände (Parque das Nações - Park der Nationen) und steht unter dem Motto: "Die Ozeane - Ein Erbe für die Zukunft". Das Hauptbecken, in dem zahlreichen Haie, Barracudas und Tunfische leben, ist mit über 5 Mio Litern Wasser gefüllt.

Unterwasserwelt aus vier Weltmeeren: auch Rochen leben im Oceanário de Lisboa.

Neben Fischen gibt es auch Vögel und ...

... Säugetiere zu sehen.

Sehr schön ist die Tropenlandschaft im hinteren Teil des Oceanario.

Hier gibt es einige sehr interessante Fische zu sehen.

Über der Promenade des ehemaligen Expo-Geländes schwebt der Teleférico Lisboa, eine Seilbahn deren Gondeln parallel zum Ufer fahren.

Der umfunktionierte Raffinerieturm "Torre Vasco da Gama" wurde für die Weltausstellung umgebaut und ist seit dem ebenfalls ein Wahrzeichen Lissabons.

Die mehrere Kilometer lange Brücke "Ponte Vasco da Gama" verbindet seit 1998 die beiden Seite des Tejo in der Nähe des Expogeländes.

Die rote Hängebrücke "Ponte 25 de Abril" verbindet Lissabon mit Almada auf der Tejo-Südseite.

Die insgesamt 110 m hohe Cristo-Rei-Statue, eine Nachbildung der Christus Statue in Rio de Janeiro, befindet sich in Almada auf der Südseite des Tejo. Sie wurde 1959 auf einem 75 Meter hohen Sockel erbaut. Von der Statue hat man einen wunderbaren Blick in Richtung Lissabon.

Die Sternenbasilika "Basilica da Estrela" liegt nordwestlich des Stadtzentrums. Sie gilt als eine der bedeutendsten Bauten Lissabons.

Jardim Botânico: Er liegt nur einen Steinwurf von der zentralen Achse Lissabons, der Avenida da Liberdade entfernt.

Hier gibt es auch ein Schmetterlingshaus, ...

... in dem alle Stadien der Entwicklung zu sehen sind.

 


 

ZurückHomeWeiter

 




    letzte Änderung:  15:31 07/10 2007


Lanzarote
Neuseeland
Lissabon
Mexiko
Naxos
Südafrika
Kreta
Samos
Indien
top Copyright 2002 - 2010 © Christian Urban-Seelmann - Alle Rechte vorbehalten